Textversion
Textversion

Kontakt Impressum

Ernesto Trovato

Beruf - Chronologie




Schon als Kleinkind schnupperte Ernesto Trovato Salonluft im Betrieb seines Onkels.
Die berufliche Prägung und Leidenschaft brachte jedoch der Ferienjob als Schulkind beim Barbier in seinem Heimatort in Italien.
Nach abgeschlossener Berufsausbildung in Deutschland hat er in verschiedenen Salons gearbeitet (saisonal auch in Italien) und sich ständig weitergebildet, um fachlich stets auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.
Der Meisterbrief in einer der besten Privatschulen Deutschlands gab kurz darauf den Start in die Selbständigkeit.

Friseur ET in der Karlstraße

Der erste Salon war in Schwenningen in der Karlstraße. In dieser Zeit ging es hoch her, denn das Ernesto - Team war häufig in örtlichen Modeschauen und bei Veranstaltungen in Discotheken aktiv.
Weiterbildungsseminare, Modellabende, Teamworks - das war an der Tagesordnung. Ein zweiter Salon im Nachbarort Dauchingen war bald darauf eröffnet, denn die Kundenzahl wuchs ständig.

Ernesto Trovato bei Goldwell

Das Team bestand zuletzt aus 13 Personen, und als es besonders gut lief, erhielt Ernesto Trovato das äußerst reizvolle Angebot, für die Firma Goldwell in Italien ein Fachberater-Team aufzubauen. Ohne lange zu zögern, nahm er diese Herausforderung an. In Italien übernahm Herr Trovato die eigenverantwortliche Leitung der Fachabteilung des Hauses Goldwell in stets enger Verbindung mit der Zentrale in Darmstadt.
Die Suche und Einstellung geeigneter Fachleute, Schulungen, Seminare, Aus- und Weiterbildung der Fachberater - das waren einige Aufgabenschwerpunkte seiner neuen Stelle, ebenso die organisatorische und inhaltliche Ausrichtung von Seminaren für Friseure. So ergaben sich auch hervorragende Kontakte, und er forcierte die Zusammenarbeit mit namhaften Friseurfachschulen und Starfriseuren der Modebranche in Italien.
Im Anschluss erfolgte der Aufstieg in die Goldwell-Zentrale in Darmstadt mit Einblicken in die werkseigenen Testsalons und Mitwirkung in verschiedenen Sektoren. Eine steile Karriere mit vielversprechenden Perspektiven!
Nach 5 erfolgreichen Jahren für Goldwell verspürte Ernesto Trovato zusehends den Wunsch, wieder im eigenen Friseursalon zu arbeiten. Die Rückkehr nach Schwenningen war selbstverständlich, um all die zusätzlichen Erfahrungen (die eine große Bereicherung des Fachwissens bedeuten) im alltäglichen Umgang mit den Kunden im Salon einzusetzen.

FRISEUR-ET
Doch in einem Punkt unterscheidet sich Ernesto Salon "nach Goldwell" vom Ernesto Salon "vor Goldwell" sehr deutlich:
Der Salon wird heute so geführt, dass der Friseurmeister sich voll und ganz auf seine jeweilige Kundschaft konzentrieren kann. Den Friseursalon mit mehreren emsigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und hektischen Terminen gibt es nicht mehr! Heute erfährt jeder Kunde die volle und ausschließliche Aufmerksamkeit des Chefs. Die weitere erfolgreiche Entwicklung des Salons gibt dieser Entscheidung recht.

Nach außen sichtbar bestätigt wurde diese Entscheidung dadurch, dass viele frühere Kunden recht schnell wieder den Friseur ihres Vertrauens aufsuchten und sich noch heute bei ihm in besten Händen wissen.
Gerade diese Kundentreue ist für Ernesto Trovato höchste Motivation, sich durch regelmäßige Fachfortbildungen stets weiter zu entwickeln. Ferner besteht noch ein sehr guter Kontakt zu Friseurfachschulen in Italien, bei denen er auch heute noch gelegentlich mitwirkt.

Seine Leidenschaft für den Beruf ist ungebrochen, jeden Haarschnitt und jede Behandlung der Haare führt der Meister mit Hingabe, Selbstkritik und Konzentration aus - er gibt einfach sein Bestes! Diese Einstellung zum Beruf gibt den Kunden die Sicherheit, sich in guten Händen zu wissen.